Vedi Sq.jpg

VEDI VANESSA EMDE

REGISSEUR*IN / AUTOR*IN / PRODUKTION

Vedi studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Gender Studies in Berlin. Während dieser Zeit entwickelte sie eine Serie queer-feministischer (Video-) Performances u.a. für die Galerie Onyva in Maastricht. 2012 absolvierte sie ihr Regie-Studium an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg unter der Mentorenschaft von Luk Perceval. Während des Studiums schrieb und inszenierte sie diverse Theaterstücke,  z. B. “Geht ein Pfirsich ins Schwimmbad…” und „Von toten Vögeln - Ein Doku-Märchen“, mit welchem sie zum Körber Studio für Junge Regie 2012 am Thalia Theater Hamburg eingeladen wurde. Seit 2012 ist sie freie Stückeschreiberin und Regisseurin in Deutschland und Tschechien. Im Sommer 2013 wurde sie mit dem Mini Stück „Gewalt im Haus“ zum l’Obrador d’estiu an der Sala Beckett in Barcelona eingeladen. Im Herbst / Winter 2014 war sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart im Bereich Darstellende Künste.

 

Neben ihren Theaterarbeiten begleitet und berät Vedi Künstler*innen und Teams als Coach und Mediatorin und leitet Workshops für „Performance & Autor*innenschaft“, „Empowerment und Diversity“ und "Konfliktmanagement" in den Darstellenden Künsten und am Theater. Außerdem veröffentlicht sie Texte in Anthologien und Zeitschriften.

PASSAGE ZUSTAND

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2019 PASSAGE ZUSTAND

Passage Zustand_logo-13.png
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Vimeo Icon