SINA KLEIN

AUTOR*IN / LEKTOR*IN / DRAMATURG*IN

Sina Klein ist 1983 in Düsseldorf geboren und pendelte lange zwischen dort und Wien, zumeist im Nachtzug. Sie studierte Romanistik an der  Heinrich-Heine-Universität, wo sie später auch lehrte. Seit 2009 veröffentlicht sie Gedichte in Zeitschriften und Anthologien. Ihre beiden Gedichtbände „narkotische kirschen“ und „skaphander“ erschienen 2014 und 2018 im Wiener Klever Verlag. 2015 erhielt sie den Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen und 2018 ein Arbeitsstipendium der Kunststiftung NRW. 2019 wird sie mit dem Anke-Bennholdt-Thomsen-Lyrikpreis der Schillerstiftung ausgezeichnet. Mit dem „Skaphander“, einem „Schutzanzug für extreme Druckverhältnisse“ und wörtlich „Hohlraum Mensch“, tun sich für sie Fragen rund um Digitalität und Begegnung auf. Neben verschiedenen Kooperationen in den Bereichen Performance und Musik, verbindet Sina Klein als Teil des Berliner Künstler*innen-Kollektivs PASSAGE ZUSTAND seit Jahren eine enge Arbeitsbeziehung mit der Regisseurin und Stückeschreiberin Vedi Vanessa Emde.  Sie begleitet hier vor allem Dramaturgie, Lektorat, Recherche- und Schreibprozesse.

PASSAGE ZUSTAND

NEWSLETTER

IMPRESSUM | © 2019 PASSAGE ZUSTAND

Passage Zustand_logo-13.png
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Vimeo Icon